Posts by Manschy

    Danke Euch!



    Diesmal (Mitte der 90er...) Stargast beim jährlichen Open Day auf dem kleinen Flugplatz Hahnweide (nahe Stuttgart): Eine AS332 der Armé de Terre. Dicker Brocken, sehr aufwändig gestaltet und sensibel in der Handhabe...






    Wir hatten Harrier (Senkrechtstarter) im Feld neben unserem Dorf. Die Engländer haben sich einen Spaß daraus gemacht, sofort nach dem Start in eine Kehre zu gehen und mit Full Throttle und im Tiefflug über unser Dorf zu brettern! So waren die ollen Kanisterköppe damals...


    Allerdings wird/wurde die A-10 nie von britischen Streitkräften geflogen - meist aber sehr wohl von den Briten eingeladen, auf "ihren" Territorien - meist Truppenübungsplätze und deren Umgebung - Krieg zu spielen. Entweder war man abgeschreckt....oder fasziniert. Mich hatte - damals noch unbedarft kurz nach der Einschulung - der Virus Kampfjets gepackt und bis heute nicht mehr losgelassen....

    Toll, wie detailliert mittlerweile die Szenerien und Flieger sind! Wäre da nicht die wirklich in die Jahre gekommene FS9 Default-Welt ringsum.....


    Hier mal einer meiner Lieblingsflieger von damals aus dem FS9, die AS A-10 Thunderbolt...



    Einfach spenden und gut is'.... :thumbup:

    Wenn ich spende, tue ich es, weil ich etwas Gutes tun will. Nicht, weil ich meine Firma oder meinen Namen in den Vordergrund rücken will oder unbedingt eine Spendenquittung brauche.


    Gute Sache von Ubisoft: Spende ja, die Art, sich zu profilieren, nein.


    "Aber das Spenden für Notre-Dame gar als etwas Unmoralisches zu zeigen, zeugt von regelrechter Niedertracht."


    Frau Seibel sollte da also schon etwas differenzierter an die Sache gehen....

    Will ja nicht den kritischen Zwischengrätscher spielen, aber das hat für mich ein wenig Gschmäckle.


    Schön, dass die Firma 500 000 Dollar spenden will.

    Schön, dass man mit diesem Spiel denn auch das Interesse auf dieses Bauwerk lenken will.

    Aber ich finde es sehr fragwürdig, mit einer solchen (historischen) Katastrophe so ein Werbefass aufzumachen. Denn mehr ist es aus meiner Sicht nicht.


    Die Ubisoft-Gewinnspanne ist dermaßen gigantisch , dass sich die 500 000 Dollar wohl verschmerzen lassen (inklu 7 Tage Einnahmeverlust durch AC).


    Direkt nach den Anschlägen vom 11. September ließen damals auch diverse Unternehmensriesen wohlfeil ihren Namen auf Spendenlisten setzen, darunter auch Microsoft. Unbekannt indes, ob es den Flugsimulator 2002 auch für lau gab, um die beiden Türme nochmal in ganz umfliegen zu können.


    Sorry, sicher etwas verbogen, aber ich stehe grundsätzlich kritisch solchen Aktionen gegenüber. Spendet und ruft zu Spenden auf - prima. Aber warum dann eine solche Aktion?

    Daniel Fuernkaess gabs denn außer die Steuerung und dem kleinem Fluggebiet noch weitere Nachteile?

    Das ist ja so, als wenn Du fragst:

    "Also, gab's bei dem Auto denn außer den fehlenden Rädern und dem falschen Getriebe noch weitere Nachteile?"


    Es ist halt kein Simulator, sondern aus meiner Sicht ein Arcade-ähnliches Gameplay. Meiner Meinung nach knapp zu früh, denn auf so manchem Smartphone wäre es sicher ein abwechslungsreicher Zeitvertreib geworden.


    (Wider manchen Glaubens ist ein Twizy auch kein Auto :P )....

    Ich halte das Thema für höchstens noch unterhaltsam aber sicherlich inhaltlich fernab von sinnvoll.

    Genausogut hätte man auch einen Threat mit "Führt das Essen von Rindfleisch zur Klimaerwärmung?" starten können. Er befeuert schlichtweg das Ausufern von heutzutage so gern befeuerten Schwarz-Weiß-Kontroversen. Wirf eine These in den Raum und am Ende des Tages hast Du garantiert einen Haufen Leute, die Schilder mit "Gegen Weiß!" und "Gegen Schwarz!" hochhalten.


    Meine 50 Pfennig:

    Es ist genausowenig unmoralisch, seine Freizeit mit P3D zu verbringen als jeden Tag Google mit seinen unzähligen hinterlassenen Internetspuren zu füttern. Bei immer stärker gelebter Doppelmoral muss schließlich irgendwann mal alles auf der Strecke bleiben.

    Ein wenig enttäuschend finde ich die anfangs gezeigten Spiegelungen in den großen Fensterflächen des Terminals. Was spiegelt sich da?

    Will nicht Erbsen zählen, aber sowas sieht man auch oft, wenn Regeneffekt auf Runways immitiert wird. Dann lieber keinen Effekt als Bäume auf der nassen Runway wo aber rundum nix steht oder...verflixt, was ist das denn, was sich da im Terminal spiegelt?

    Frank, ich finde es schon relevant, wenn sich neue User hier durch's Forum lesen und auch dabei auf ältere Threats stoßen. Das zeugt m. E. von Interesse, wenn sie dann - auch wenn der Threat für uns schon etwas verstaubt erscheint - noch darauf antworten. Es obliegt dann natürlich den Admins, bei Bedarf einen Threat zu schließen.

    Für mich sind User allemal willkommen, die sich mit Foren auseinandersetzen und nicht nur Downloads plündern oder "rumtrollen" wollen.


    Auch von mir - wenn auch etwas spät - herzlich willkommen!

    Was wir hier weiterhin ein wenig außer acht lassen ist, dass wohl auch das Nachladen des Autogens Probleme bereitet. Da suchen wir wohl weiterhin die eierlegende Wollmilchsau, denn eine Einstellung, die sowohl die Schärfe der Bodenpolygone erhält als auch ein zufriedenstellendes Nachladen des Autogens bewerkstelligt, erscheint mir fast unmöglich.

    Meine Vermutung: Ab 4.*GHz sowie 8 GB GPU/32GB RAM sollte ein Erfolgserlebnis mit einer ordentlichen Auswahl an Fliegern möglich sein. Darunter allerdings gehen wohl nur Props wie z. B. eine Cessna, ein Heli und ein Heißluftballon, dann aber sicher schon mit fast allen Reglern Richtung rechts....Ansonsten: ---> Je schneller, desto kahl....je höher, desto Matsch....

    @ Agi,


    ja, z. Zt. holpere ich noch mit meinem i-5 durch die Gegend (deswegen schrieb ich, dass meine Leistung etwa der von David entspricht). Allerdings ist meine 1060er mit 6GB noch etwas schwächer, weshalb ich natürlich im Zusammenhang mit der CPU wohl weiter im Nichtschwimmerbecken paddeln muss, bis der neue PC da ist....

    Okay, habe das mit Deinen Einstellungen mal probiert.

    Mein System ist änlich mau auf der Brust wie das von David. Aber ich dachte, hey, was soll's. Man kann sich ja mal irren....


    Welchen Flieger nehme ich mal? Starfighter? Nee, das wäre sehr ambitioniert. Meinen Harrier? Hmm, schafft auch ca. 500 kts, komm - ich steige also in Rob Richards deHavilland DH125.


    Was soll ich sagen? Ich habe befürchtet, dass mich - sobald sich der Flug generiert hat - ein Daumenkino erwartet. Aber nö - alles proper scharf, bei (für mein System) ungewöhnlich hohen Frames (25 - 30). Allerdings nicht Heathrow, wäre aber auch überoptimistisch...


    Dann der Flug. Nach dem Start 3 - 4 Minuten purer WOW-Effekt - alles scharf, schnelles Nachladen, kein Matsch....


    ca. 5. Minute: Autogen verschwunden, grobes Mosaik - dem Auge schmeichelndes Aquarell.


    Was mache ich nur falsch? Mir würde ja nur eine einzige Lebenslage reichen: Ein ansehnlicher Flug von A nach B. Und wieder nagt der Zweifel an mir......Doch andere Gründe als die puren Einstellungen?

    Ein ehemaliger Mitarbeiter der Royal Air Force hat mir ein paar tolle originale Fotos überlassen....wohl teils sogar geheim ;)


    Hier mal die ersten....(brauch ein bisschen, bis die alle gescannt sind...)


    RAF Brüggen, ca. 1985


    etur_hw_1_historicalj1jt8.jpg


    etur_hw_3_historicalq5k6s.jpg


    etur_hw_4_historicalkojs2.jpg



    etur_hw_5_historical68jzs.jpg


    Irgendwo habe ich auch noch einen alten Harrier im Gelände und ein paar Hercs.....Muss mal suchen....