GeoTiff bearbeiten (laden,bearbeiten,speichern)

  • Waren Die Informationen für Dich hilfreich? 3

    1. Ja (3) 100%
    2. Nein (0) 0%
    3. Ja, aber ... (0) 0%
    Werbung

    Jetzt Werbung buchen

    Diese Anzeige wird dir als Unterstützer nicht angezeigt.

    Dieser Versuch einer Anleitung fußt auf die Themen:
    - Luftbild runterladen
    - GeoTiff resampeln


    Jetzt, nachdem wir wissen wie man eine GeoTiff herunterlädt und mit Hilfe von QuantumGis in ein anderes Koordinatensystem transformiert (reprojiziert) und anschließend resampelt wird, kommen wir zum nächsten Interessanten Abschnitt:
    Das Bearbeiten von GeoTiff's mit Hilfe einer Bildbearbeitungssoftware wie Adobe Photoshop


    Es gibt hier zwei sehr wichtige Aspekte:
    a) GeoTiff's arbeiten nur mit einer Ebene
    b) beim Speichern wird das eingebettete Koordinatensystem gelöscht.


    Durch das überschreiben des Koordinatensystems beim Abspeichern kann das Resample-Tool die GeoTiff-Datei nicht mehr lesen. Da helfen uns die zuvor extrahierten WLD und PRJ-Dateien weiter (siehe flusiboard-Thema "GeoTiff resampeln").


    Kurzanleitung zur Rückgewinnung des Koordinatensystems:
    Wir öffnen unsere GeoTiff-Datei mit Photoshop, führen unsere Retuschierarbeiten durch, oder was auch immer und speichern ab (Strg+S).
    Dann starten wir QGIS und wählen Menü -> Raster -> Projektion zuweisen. Im sich öffnenden Dialog geben wir folgende Optionen an:


    - Stapelverarbeitungsmodus (zur Bearbeitung eines ganzen Verzeichnisses) = Häkchen an
    - Eingabeverzeichnis: Mainz\GeoTiff\wgs84
    - Unterverzeichnisse durchsuchen = Häkchen aus
    - Gewählte KBS = wgs84 (EPSG:4326)
    - Nach Abschluss zur Karte hinzufügen = an


    Jedesmal wenn wir eine GeoTiff mit Photoshop speichern (strg+s), müssen wir der Datei auf diesem Weg das KBS "zurückgeben", sonst funktioniert das resampeln nicht!


    Um aus einem Luftbild einen Ausschnitt zu wählen, benutzen wir die Werkzeuge von QGIS. Mit Photoshop geht das nicht, hier können wir nur bestimmte Bildinhalte ausblenden (Blendmaske). Das ist, genauso wie Wassermasken einarbeiten, ein neues Thema.

    Edited once, last by Christian Bahr: Das Programm GIMP wurde aus der Anleitung raus genommen, da es hier Probleme mit den Alphakanälen gibt ().

  • Hier bin ich jetzt mit meinem Luftbild stehen geblieben.


    Mein GeoTiff im WGS-84 Format kann ich nicht in GIMP einlesen. Da bekomme ich eine Fehlermeldung, dass ich keine Bilder in 16 Bit einlesen kann und das Bild nun in 8 Bit konvertiert wird.
    Danach bekomme ich eine schwarze Kachel, weil Informationen verloren gegangen sind. Nach Recherche im Internet habe ich festgestellt das GIMP nur in der nicht stabilen Version 2.9 diese
    Funktion besitzt und man auf den Release der Version 2.10 warten muss.


    Jetzt stelle ich mir die Frage: Nutze ich das falsche Tiff ? Und gibt es einen anderen Weg, ein Tiff so zu bearbeiten, dass ich nur noch die Grenzen meines Luftbilds sehe, die ich im Flusi später sehen mag?
    Die Kachel an sich ist ja zu groß.


    Ich meine mich zu erinnern, das Adobe sein CS2 als Freeware herausgegeben hat. Vielleicht muss ich es damit mal versuchen. ?(

  • Das ist merkwürdig, dass Gimp keine 32bit Bilddateien laden kann, kenne mich aber mit diesem Programm nicht aus, vielleicht hat hier im Forum jemand Erfahrung im Umgang mit Gimp und GeoTiff's?
    Mit Photoshop jedenfalls ist das alles völlig unproblematisch: öffnen, bearbeiten, speichern. Eine originäre GeoTiff hat 32bit. 8Bit pro Farbkanal und 2 Alphakanäle für Blend.-und Masken.


    Wenn ich Photoshop nicht hätte, würde ich es Versuchsweise mit Gimp Version 2.9 probieren, vielleicht geht das besser.


    Sollte ich das Programm Gimp aus der Anleitung rausnehmen, da es ja offenbar Probleme beim Bearbeiten mit GeoTiffs macht?

  • Ich habe mir gerade die erste Version (Sep 2013) von 2.9 installiert. Beim Laden des GeoTiff stürzt das Tiff plug in sofort ab.
    Den letzten dev bulit von Dez. 2015 finde ich leider nicht als exe für Windos und der Chip Installer funktioniert auch nicht richtig. Überrascht mich ein wenig.


    Nimm das Programm Gimp mal vorerst aus den Anleitungen herraus. Vielleicht ließt ja jemand mit und hat eine Antwort auf deine Frage.

  • Also grundsätzlich kann ich dieses Problem nicht bestätigen.


    Ich habe zwar eine etwas ältere Version von GIMP installiert (2.8), kann mir aber nicht vorstellen, dass die jetzt mit der Kompatibilität gebrochen haben.
    Aber zum Test werde ich mal die aktuelle Version auf meinem Flusirechner installieren und schauen, ob ich mein GeoTiff damit auch noch öffnen kann.


    ***edit***
    Ich sehe grade, die von mir benutzte 2.8.16 IST die aktuelle stable.


    Von einer 2.9 lese ich auf der offiziellen Seite nichts...

  • Tut mir leid, dass ich ein wenig zwischen den Beiträgen springen muss.


    Ich habe jetzt für mich folgenden Weg gefunden (in Kurzform):


    - Kachel herunterladen, ganz normal
    - Die Kackel im Layerfenster mit "Speicher unter" als GeoTiff speichern
    - Die Kachel mit "extrahiere Projektion" die wld. und jre. Dateien erstellen
    - Das GeoTiff in Gimp öffnen und retuschieren
    - Mit "test.tif überschreiben" speichern
    - In QGIS der geänderten "test.tif" Datei die Projektion zuweisen
    - Die "test.tif" Kachel mit "speichere unter" in die WGS-84 Projektion reprojizieren und umbennen
    - Das neue Tiff mit dem resample Tool im FSX SDK zur .BGL Datei umwandeln und das Ergebnis mit TmfViewer prüfen.


    Wenn ich jetzt die BGL Datei im FSX mir ansehe liegt sie leider nicht exakt an der Stelle des Flugplatzes, sondern nord-westlich des Flugplatzes. Das könnte ich aber beheben.
    Da gab es wohl einen Fehler beim Umwandeln der Projektionen. Jetzt liegt das Luftbild an Ort und stelle. :-)

    __________________
    Liebe Grüße


    Steffen Z.

    Edited once, last by Flugi ().

  • Das ist irgendwie seltsam.


    Ich habe grade extra nochmal ein Luftbild für mein anderes Lebenszeitprojekt erstellt, ETAR.


    Ich habe keinerlei Probleme, das WGS84 erstellte *.tif mit Gimp zu öffnen ?( .

  • Nachdem ich mit FlyTweety das Ganze nochmal durchgespielt habe, gab es keine Probleme mehr. :thumbsup:


    Ich habe den RLP Kartendienst neu eingebunden und bin danach nach deiner Videoanleitung Christian verfahren. Und siehe da, ich kann das GeoTiff mit GIMP nutzen. ?(:thumbup:


    Dann lag es an der Kachel die ich über den INSPIRE ATOM heruntergeladen habe. Dort hat sich vermutlich irgendwo ein Fehler beim Herunterladen oder Kompilieren eingeschlichen.

  • Ahhh, s e e e h r schön ^^


    Das freut mich nun wirklich sehr, es geht voran!


    Hatte selber noch mal ein paar Scenarios durchgespielt, ohne nennenswerte Probleme, ging alles wie zuvor in den Anleitungen beschrieben :)


    Weitermachen :thumbsup:

  • Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass GIMP für das Bearbeiten von originären GeoTiff-Dateien ungeeignet ist. Das liegt daran, dass GIMP nur einen Alphakanal verarbeiten kann, wir benötigen aber mindestens zwei Alphakanäle; einen Alphakanal für die Wassermaske und einen Alphakanal für die Blendmaske.


    Somit muss man auf Photoshop oder ähnliche Software zurückgreifen, die mehrere Alphakanöle unterstützen, damit es nicht zu Probleme kommt.


    Nach meinem Kenntnisstand kann man eine alte, kostenlose Adobe Photoshop CS2-Version von heise.de oder Computerbild.de runterladen.


    Für die Bearbeitung von Texturen leistet GIMP aber weiterhin hervorragende Dienste :-)


    Christian