FSLabs A320 für P3D verfügbar!

  • Werbung

    Jetzt Werbung buchen

    Diese Anzeige wird dir als Unterstützer nicht angezeigt.

    Der A320 von FSLabs scheint jetzt verfügbar zu sein, für 140€.


    Ich bin ja ein grosser Airbus-Fan, aber ob's so viel Geld wert ist im Vergleich zum Aerosoft Bus?


    Grüße Klaus

  • Also das wäre mir entschieden zu viel.

    Ich grüße alle Salzhäute und Teerzöpfe!
    und auch die Pechvögel, die nicht an der Küste wohnen.
    Manfred


    SimDocks-Logo-dark-grey200px.png         Bluemarlin.png

  • Es sollte niemand 145 € für 139$ bezahlen. Habt ihr euch den Kurs mal angeschaut? Selbst FSL weist vorher darauf hin, dass man in Dollar bezahlen soll. Irgendwie habe ich das bei noch keinem gesehen. Jeder beklagt sich über die 145 €. Ich komme auf ca. 132 € (Fremdwährungsgebühren der CC schon inbegriffen).


    Nichtsdestotrotz ist 130 € immer noch sehr viel. Ich fände es nicht mal zu viel, wenn man den entsprechenden Gegenwert bekommt. Da aber für FSX nur 100$ bezahlt werden, springt sofort mein Gerechtigkeitssinn an. Da ist was faul. Von anderen oder besseren Features für P3D habe ich nämlich nichts gelesen oder gesehen.

  • Hatte mich auch schon gewundert, warum im Shop der Preis in Euro höher ist als bei Dollars.
    Ich finde generell die Praxis, P3D-Versionen teurer zu machen fragwürdig, da finde ich es im Vergleich dazu fair, wie Aerosoft das handhabt.
    Ich werde definitiv erstmal die Finger von dem FSLabs Bus lassen, zumal ich meine, mich an Performanceprobleme aus der Beschreibung der FSX-Version erinnern zu können. Ich schau mir gerade einen Stream von Chewwy94 an, der sowohl den Bus als auch Charles de Gaulle ausprobiert, der Bus scheint wohl einen immensen VAS-Durst zu haben.

  • Vor allem: Man hat "nur" einen A320. Zwar ist das derjenige, den ich am öftesten fliege. Aber auch A319 und A321 werden regelmäßig geflogen. Das geht erstens noch Jahre, bis die eventuell auch angeboten werden und dann kosten die sicher nochmal so viel.


    Für ein Add-On dieser Preisklasse muss wirklich alles stimmen. Viele Dinge sind für mich noch unstimmig, da gehören Modellierung und Texturierung sicher dazu. Bei einem 130 € Addon möchte ich auch nicht im Standardflieger starten und dann erst den Flieger wechseln. Die empfohlenen Einstellungen sind sehr niedrig, dann kann ich gleich FSX wieder fliegen (ohne AI!!!)


    Also ein bisschen Hausaufgaben müssen sie schon noch machen für den Preis.


    Bei PMDG kotze ich auch absolut über den Preis und hasse die Firmenpolitik. Aber am Produkt selbst kann ich keinen Makel finden. Deshalb bezahle ich da eben wohl oder übel trotzdem.

  • Selbst FSL weist vorher darauf hin, dass man in Dollar bezahlen soll. Irgendwie habe ich das bei noch keinem gesehen. Jeder beklagt sich über die 145 €. Ich komme auf ca. 132 € (Fremdwährungsgebühren der CC schon inbegriffen).

    Das Prinzip nennt sich Dynamic Currency Conversion (DCC) und dient letztendlich nur dazu, dass sich die Anbieter der Payment-Gateways die Taschen voll stopfen können. Der einzige Vorteil für den Kunden ist, dass er den Preis in seiner Währung bei der Bezahlung angezeigt bekommt - aber eben zu einem sehr schlechten Kurs. Deshalb immer in der Auslandswährung bezahlen und dann die eigene Bank oder den Kreditkartenanbieter den Wechselkurs machen lassen.


    Das macht übrigens auch PayPal, ist mir aufgefallen, als ich kürzlich dort was bestellt habe - der PayPal Wechselkurs war ungünstiger als der aktuelle, welchen ich Online eingesehen hatte. Wer PayPal mit Kreditkarte nutzt, sollte deshalb unbedingt die automatische Währungsumrechnung deaktivieren.

  • Ich bin zwar kein Dickblechflieger und werde deshalb die Finger von dem FSLabs Airbus lassen. Allerdings habe ich nun schon einige Reviews der FSX-Version gelesen, im FS-Magazin sogar von einem "echten" Airbus-Piloten, und da war der Tenor eigentlich überall: sehr große Begeisterung. Im Vergleich zum Aerosoft-Airbus soll wirklich alles im FSLabs A320 umgesetzt worden sein. Jeder Knopf bewirkt etwas und beeinflusst wie in der Wirklichkeit auch andere Systeme. Es handelt sich also um echte Systemtiefe, wie man sie wohl noch nicht einmal von PMDG geliefert bekommt. Insofern halte ich den Preis für durchaus gerechtfertigt. Das ist kein Flugzeug für den Einsteiger und es wird ein intensives Studium der Handbücher vorausgesetzt, ehe man den A320 beherrscht. Da werden sich wohl bei aller Freude die Verkaufszahlen eher im kleineren Bereich bewegen. Keiner muss sich das Teil zulegen. Ich bin aber trotzdem froh, dass es solch hochwertige, systemtiefe Addons für den Flugsimulator gibt.

  • Also als jahrzentelanger Airbus-Begeisterter beobachte ich den Markt mit besonders großem Interesse und muss hier meinen Senf dazu geben ... :D


    Meine Freude war letztes Jahr sehr groß, als man erfahren durfte, dass ein kleines bodenständiges Paderborner Unternehmen an einem Update des Airbus arbeitet. Die Meldung war hier zu lesen: Aerosoft A318 Research Edition


    Vermutlich trägt der Umstand, dass die Konkurrenzfirma FSLabs den Airbus zunächst für den FSX veröffentlicht hat, zum AS-Airbus-Update erheblich bei.


    Damals, mit der Veröffentlichung des Flugsimulator FS98 von Microsoft, gab es eine Erweiterung mit dem Namen Airport 2000 von Wilco Publishing. In dem Paket waren unter anderem auch verschiedene Muster des Airbus enthalten, welche auch mit verschiedenen Missionen zu fliegen waren. Schon damals war ich sehr von dem innovativen Cockpit angetan, wenn es damals auch nur ein 2-D Cockpit war. Das Add-On hatte einfach riesigen Spaß gemacht.


    Später, als der FS2004, ebenfalls von Microsoft, herauskam, bin ich auf den Wilco Airbus umgestiegen, der dann auch erstmals ein virtuelles 3-D Cockpit hatte - damit war ich dann komplett dem Airbus-Design und der System-Logik des Airbus verfallen. Klar, der Wilco-Airbus hatte so seine Macken, aber das nahm ich damals gerne in Kauf. Jahre später gab es ja dann zum Glück auch ein Evo-Update des Wilco-Airbus.


    Als noch etwas später das westfälische Paderborner Unternehmen mit einem eigenen Airbus auf den Markt vordrängte, war ich völlig aus dem Häuschen - so detailliert und so wunderschön modelliert, dass es mir fast die Sprache verschlagen hätte. Nur die Avionik war zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung sehr weit vom heutigen Entwicklungsstand entfernt.


    Heute kommt für mich kein anderer Airbus in Frage, einfach weil der Kompromiss aus Optik, Systemtiefe und Performance meiner Meinung nach geglückt ist. Also jemand, der zunächst nach einem schön gestalteten Innen.- und Außenmodell Ausschau hält, dem sei diese Fluggerät sehr ans Herz gelegt. Der AS-Airbus ist grundsolide designed worden, ein großes Kompliment an den 3-Artist!


    Um jetzt die Brücke zum aktuellen FSLabs-Airbus zu kriegen...


    Den hätte ich mir in JEDEM Fall zugelegt, auch wenn er noch mehr kosten würde als jetzt. Nach allem was so in den letzten Wochen, Monaten und Tagen zu lesen war (von Leuten mit großem Kenntnisstand), überzeugt er mich restlos.


    Da ich aber schon einen Airbus habe der mich auch noch absolut zufrieden stellt - in jeder Hinsicht - brauche ich keinen neuen Airbus. Zumal der Unterschied auch nicht so groß sein kann, das er den exorbitanten Preisunterschied für mich gerechtfertigt. Aber das muss es ja auch nicht. FSLabs hat seine Käuferschaft, die brauchen mich nicht ;-)


    Ich meine, dass Aerosoft hier keine sehr großen Befürchtungen haben muss, denn der Konkurrent FSLabs-AirBus hat eine andere, aller höchst anspruchsvolle Zielgruppe, die dazu noch bereit ist einen ebenso anspruchsvollen Preis zu zahlen. Vermutlich sind dies HomeCockpit-Besitzer mit entsprechendem Portemonnaie. Diese "Gruppe" möchte auch noch den letzten Schalten und Knopf umgesetzt haben - das kann ich sehr gut nachvollziehen und habe ein großes Verständnis für deren Anspruch.


    Für den Otto-Normal-Desktop-Flieger wie mich ist der AS-Bus absolut ausreichend und wird mir selbst nach mehreren Jahren der Nutzung nicht langweilig. Das spricht ja auch für Qualität!


    Insgesamt können wir uns alle sehr freuen, dass es weiterhin hochklassige Flugzeug-Erweiterungen gibt, das bringt auch neuen Schwung in die Produktion der Software-Hersteller rein - denn die müssen auch sehen, dass sie nicht von den Mitbewerbern abgehängt werden; weshalb der AS-Bus ja auch upgedatet wird (Research Edition). Ob da es da aber tatsächlich einen Zusammenhang gibt weiß ich nicht, vermute es aber stark. Warum auch nicht, so etwas nennt man Interessenwahrung!


    Dennoch: Den FSL-Bus hätte ich schon auch sehr gerne ... :D

  • So, jetzt ist es doch passiert, nachdem ich nach Ausreden gesucht hatte, mit meinem Entschluss, bei dem Preis den Airbus nicht zu kaufen, habe ich mir ihn zum Geburtstag selbst geschenkt. 8|


    Deshalb hier kurz meine "First Impressions", nachdem ich den Tutorialflug absolviert habe:
    Die Unterschiede in der Systemtiefe sind auch nach dem ersten Flug deutlich erkennbar, da steckt schon deutlich mehr drin als in dem Bus von Aerosoft. Da gibt es für mich definitiv eine Menge zu lernen, ohne die Failures überhaupt nur anzufassen.
    Was mir persönlich auch beim AS Bus gefehlt hat, sind die hier vorhandenen Popup-Displays.
    Steuern lässt er sich auch sehr gut, nur das Groundhandling mit dem Tiller ist etwas gewöhnungsbedürftig.


    So, kommen wir zum Negativen, was ja auch schon an anderer Stelle erwähnt wurde:
    Die Performance...tja, ich habe zuerst spasseshalber den Bus mit meinen üblichen Einstellungen gestartet, was zur Folge hatte, dass ich mit einer VAS-Auslastung von 92% anfing. Nachdem ich die empfohlenen Enstellungen gesetzt habe ist es völlig in Ordnung, wobei ähnlich wie ich es manchmal bei der Dash habe, teilweise ein Absinken des freien Speichers hatte. Als ich anfing, hatte ich 1.5GB frei. Da ich das Starten am Boden recht langsam mit viel Lesen des Tutorial durchgeführt habe, war ich bei Erreichen der Runway auf 400MB runter. ;(
    Also habe ich den Flug gespeichert, P3D neu gestartet und den Flug geladen, in der Folge bis zur Landung bliebt der verbleibende Speicher dann die ganze Zeit bei 1.1 - 1.2 GB. Warum der bei der Cockpit Preparation so sank...k.A.
    Generell finde ich, dass FSLabs da nachbessern muss, dass es nicht so extrem sein muss, hat PMDG mit der 747 ja scheinbar bewiesen.


    Traurig finde ich so Sachen wie die (optisch) fehlende GPU und keine eigene Push-Back-Funktionalität.
    Das Cockpit ist meiner Meinung nach schlechter als beim Aerosoft-Bus, teilweise muss man schon ranzoomen, um eine scharfe Darstellung zu haben.


    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Kauf, es wird sich zeigen, ob ich beim normalen, etwas schnelleren Start in Zukunft ohne Neuladen auskomme, das stört schon die Immersion.


    Wenn man mich fragt, ob es ein Muss-Kauf ist, wenn man schon den Aerosoft-Bus hat, muss ich allerdings NEIN sagen.
    Ich finde, dass die AS Busse sehr sehr ordentlich sind , gut fliegen und für den Normalsimmer auch genug Systemtiefe bieten. Und die zweistufige integrierte Voice-Checklist finde ich absolut grossartig, das würde ich mir für jeden Flieger wünschen. Auch die beigefügten Tools wie Fuelplanner machen den Einstieg deutlich einfacher. Gerade da würde ich mir manchmal von manchen Hersteller (nicht nur FSLabs) mehr wünschen für jemand wie mich, der (bisher) keinen Flightplanner wie PFPX besitzt.


    Allerdings bereue ich den Kauf des FSLabs nicht, auch wenn ich den Preis immer noch zu hoch finde.
    Dafür finde ich es einfach zu spannend, noch mehr über meinen Lieblingsflieger Airbus zu lernen.


    Grüsse Klaus

  • Danke Klaus, dass du dir die Mühe gemacht hast, uns an deinen Einschätzungen teilhaben zu lassen. Etwas Ähnliches hatte ich schon lange vermisst: der Vergleich AS-Bus und FSLabs-Bus! Preisdiskussionen sind eigentlich eher langweilig, aber in diesem Beispiel gilt es für mich nicht. Und deine (leichte) Kritik ist dahingehend durchaus angebracht :thumbup:


    PS: der kritische VAS-Verbrauch gehört wohl demnächst der Vergangenheit an (P3D64bit)

  • Danke Klaus, dass du dir die Mühe gemacht hast, uns an deinen Einschätzungen teilhaben zu lassen. Etwas Ähnliches hatte ich schon lange vermisst: der Vergleich AS-Bus und FSLabs-Bus! Preisdiskussionen sind eigentlich eher langweilig, aber in diesem Beispiel gilt es für mich nicht. Und deine (leichte) Kritik ist dahingehend durchaus angebracht :thumbup:


    PS: der kritische VAS-Verbrauch gehört wohl demnächst der Vergangenheit an (P3D64bit)

    Gerne, oftmals wird halt nur schwarz oder weiss berichtet, finde ich, aber es gibt ja auch immer was dazwischen, und in dem Fall haben beide Versionen ihre Berechtigung meiner Meinung nach.


    Zu P3d 64-bit, gibt es da konkrete Neuigkeiten?


    Grüße Klaus

  • Danke Klaus, es tut immer gut ein paar neutrale Beiträge zu lesen, leider ist das sehr selten. Man liest nur "komplette Katastrophe" oder "die beste Add-On seit Menschengedenken"


    Hier wäre wirklich eine Demo-Version sinnvoll. Das Risiko, 140€ für etwas zu investieren, das einem keinen großen Zusatznutzen bringt, ist hier einfach zu groß.


    Für mich bin ich erstmal zu dem Schluss gekommen, das Geld nicht auszugeben. Vielleicht verbessert sich ja der Dollarkurs irgendwann deutlich. Dann überlege ich es mir nochmal. Außerdem mal sehen, was die Aerosoft-Verbesserungen gegen Ende des Jahres bringen...

  • Danke Klaus, es tut immer gut ein paar neutrale Beiträge zu lesen, leider ist das sehr selten. Man liest nur "komplette Katastrophe" oder "die beste Add-On seit Menschengedenken"


    Hier wäre wirklich eine Demo-Version sinnvoll. Das Risiko, 140€ für etwas zu investieren, das einem keinen großen Zusatznutzen bringt, ist hier einfach zu groß.


    Für mich bin ich erstmal zu dem Schluss gekommen, das Geld nicht auszugeben. Vielleicht verbessert sich ja der Dollarkurs irgendwann deutlich. Dann überlege ich es mir nochmal. Außerdem mal sehen, was die Aerosoft-Verbesserungen gegen Ende des Jahres bringen...

    Gerne, ich bin ja auch immer an objektiven Beurteilungen interessiert, wenn ich bezüglich eines Addons unsicher bin. Die Schwierigkeit ist halt nur, dass jeder andere Prioritäten hat, was ihm wichtig ist. Es gibt bestimmt eine Menge Kleinigkeiten die beim FSL im Vergleich zum AS gehen, die ich toll finde, wo ich mich nur frage, wie oft mache ich Gebrauch davon?
    Zumindest bisher war es so, dass ich überwiegend normal irgendwelche Routen abgeflogen bin ohne irgendwelches Gehampel. Andere Sachen wiederum wie die Popup-Displays haben mir total gefehlt beim AS Bus, ich hoffe, dass sie da beim A330 nachlegen werden.


    Wie du schon schreibst, eine Demo-Version wäre hilfreich. Letztendlich konnte ich aufgrund meiner Airbus-Begeisterung nicht wiederstehen, bei der B777 oder B747 vielleicht schon eher, obwohl die 747 in der Iron-Maiden-Livery schon klasse aussieht. Aber auch bei den Boeings gilt meine Zurückhaltung unter Umständen nur bis zur nächsten fadenscheinigen Ausrede von mir, ihn doch zu kaufen. Der Geist ist willig... ;)


    Die Performance beim zweiten Flug mit den empfohlenen Einstellungen war gut, den ganzen Flug über bei 75% VAS, nur bei der Landung in Gatwick gings auf 81%, was ja aber auch völlig ok ist. Das könnte allerdings auch daran gelegen haben, dass nach Hin- und herschalten der Ansicht plötzlich mein Autopilot diconnected hat und ich dann ein unfreiwilliges Holding in 2000 Fuß über London fliegen musste. 8|


    Grüße Klaus

  • Ich habe jetzt ja heute morgen doch zugeschlagen, sitze aber dummerweise noch im Büro und kann hier natürlich nicht des Airbus runterladen und installieren. Wäre jemand von euch so freundlich mir die Doku zu schicken, damit ich die Zeit bis zum Feierabend noch sinnvoll nutzen kann und heute Abend gleich loslegen :)

  • Also meine ersten 24 Stunden mit dem Airbus waren eher ernüchternd. Mehr Abstürze oder OOMs als jemals zuvor. Bisher bin ich wirklich sehr enttäuscht. Meine Einstellungen sind auch schon sehr konservativ und alles andere als "full right".


    Für mich ist es auch unmöglich, das Teil Cold&Dark zu starten. Wenn ich es nach Anleitung mache (In der Piper Cub starten) stürzt P3D ab.


    boogie Wo sind denn die empfohlenen Einstellungen? In den Dokumenten kann ich nichts finden?!


    Da weiß ich PMDG gleich wieder mehr zu schätzen. Gestern nach einem 5 Stunden Flug ohne Probleme in EHAM mit der 747 gelandet. Heute wollte ich nur mal schnell mit dem A320 abheben und war sofort OOM...