Erfüllt die AMD Ryzen 5 in Kombi mit der AMD Radeon Vega 8 die Systemanforderung für Xplane 11?

  • Werbung

    Jetzt Werbung buchen

    Diese Anzeige wird dir als Unterstützer nicht angezeigt.

    Hallo,


    ich möchte mir eventuell für Xplane 11 einen PC

    kaufen, ich bin erst 13 deswegen kann ich nicht zu viel darin investieren.


    Deshalb wollte ich fragen ob folgender PC,

    die Systemanforderungen für Xplane 11 erfüllt?


    Prozessor: AMD Ryzen 5 2400G, 4x 3600 MHz

    RAM: 16 GB DDR4 RAM 2666 MHz

    Grafikarte: AMD Radeon Vega 8, 2 GB


    Optional könnte ich den Arbeitsspeicher durch einen Arbeitsspeicher mit 3200 MHz ersetzen,

    die AMD Radeon Vega 8 durch eine GTX 1030 GDDR5 ersetzen.


    Danke für ihr Verständniss,


    Viele Grüße!

  • also ich würde empfehlen noch Geld zu sparen und eine GTX 1060 mit 6GB zu kaufen. Mit dem FlyAgi tweak Utility (welcher den Prozessor entlastet) müsste

    das dann recht gut funktionieren. Persönlich würde ich eher zu einem "günstigen" Prozessor von Intel raten. Z.B. den 9600k.


    Die Systemanforderungen werden von deiner genannten Hardware zwar erfüllt, aber nur die Mindestanforderungen. Das könnte dann alles recht knapp

    werden.

  • Ich würde auch anstelle des Ryzen einen vergleichbaren Intel i5 oder nehmen und bei der Grafikkarte mindetsens eine GTX 1060 6GB oder besser. Von AMD-Komponenten würde ich derzeit ganz abraten wenn es um X-Plane geht. Wenn nun das Budget keinen Intel i5 zulässt kann der Ryzen durchaus ausreichend Leistung zur Verfügung stellen, aber eine Grafikkarte unter einer GTX 1060 6GB ist wirklich keine gute Investition (zumal die GTX 1060 derzeit nicht teuer sind, zur Not tut's auch eine gut ausgesuchte gebrauchte von eBay, bei Bezahlung mit Paypal gilt Käuferschutz und die Sache ist relativ risikofrei).


    Eine Grafikkarte mit weniger als 6 GB Speicher ist für XP11 auch absolut nicht empfehlenswert, 4 GB können je nach Ansprüchen gerade ausreichen, mit 2 GB wird das aber sehr schwierig, wenn es auch halbwegs nach was aussehen und nicht nach ein paar Monaten doch noch eine vernünftige Grafikkarte gekauft werden soll.

  • Da ich aber erst 13 bin! Will ich aber nicht mehr als 700€, für einen PC mit Bildschirm ausgeben, das heißt es passen nicht mehr als 600€ ins Budget für den PC.

    Und ich meinen PC aus CSL-Computers konfiguriert habe, wird dort kein Intel Core 5 angeboten.

    Außerdem würden bei einer GTX 1060 die Preise ins unermäßliche steigen, da ich kein Experte bin, kann ich den PC nicht selber aufbauen.

    Außerdem sollten es doch mindestens 16 GB RAM sein oder nicht?

    Würde das Spiel bei einer GTX 1030 GDDR5 in 720p bei mindestens 50 FPS laufen?

  • da wirst du keinen Spaß mit haben. Das ist in allem zu wenig Leistung. Das ist dann rausgeschmissenes Geld. Du ärgerst dich dann nur.

    Ich würde dir raten lieber länger zu sparen. Und dann die oben genannten Komponenten empfehlen. Gibt auch noch andere Anbieter.

    Aber mit 700 € ist das Budget zu knapp. Das ist leider so. Oder im Bereich gebraucht PC´s gucken. Agi hat ja den Tip gegeben mit dem Verkäuferschutz bei E-Bay.

  • Und mit einer Radeon RX560 4GB,

    16 GB RAM mit 2666 MHz

    , einer Ryzen 3 2200g?

    Würde es mit 8 GB RAM,

    einem Ryzen 5 2600 Prozessor,

    einem AMD Radeon 570 gehen?


    Kannst du, sorry, alles komplett vergessen.


    X-Plane 11 läuft ohne Tweaks mit den gängigen AddOns auf einem aktuellen High-End-Rechner bei den meisten Leuten mit etwa 30-50 FPS. Mit Tweaks kannst du mehr rausholen, aber sicher nicht mit einer Schmalspurkonfiguration wie sie dir vorschwebt. Um den Sim ernsthaft vernünftig zu betreiben brauchst du definitiv mindestens folgendes:


    1. Eine möglichst schnelle CPU mit 4 oder mehr Kernen oder 4 Kernen und Hyperthreading
    2. Eine Grafikkarte mit mindestens 4 GB Speicher, die sollte nicht schwächer sein als eine GTX 1050ti (die 1030 kannste vergessen, da kannst du froh sein, wenn XP überhaupt startet)
    3. 16 GB Arbeitsspeicher (mehr brauchst du nicht, X-Plane braucht aber knapp mehr als 8 GB, mit 16 bist du auf der sicheren Seite)


    Deinen Ryzen-Prozessor kannst du also durchaus verwenden, Speicher aber bitte 16 GB und mit der RX 570 (mit 4 GB) kriegst du XP auch ans Laufen - aber 50 FPS wirst du da sicher nicht stabil bekommen, gelegentlich je nach Ort an dem du fliegst ist das sicher möglich, aber dauerhaft und überall kommst du da ganz sicher nicht hin. Wenn du komplett auf AddOns verzichtest und die Einstellungen recht niedrig setzt (und einige Tweaks anwendest) kann das dann ganz gut laufen, aber sobald du AddOn-Flugzeuge und Szenerien, Flughäfen, Wetterdarstellung hinzufügst ist da schnell die Grenze erreicht. Wenn du mit 30 FPS leben kannst und dabei nicht wer-weiß-was für eine Grafik erwartest kann das funktionieren.


    Erwarte aber bitte keine 50 FPS bei allen Grafikreglern auf Anschlag.

  • Hey Julian,
    ich kann deine Probleme gut verstehen. Habe ungefähr im selben Alter mit dem Hobby angefangen, und da ist das Budget natürlich eher knapp bemessen. :(

    Allerdings ist es aber schon so, wie Lothar geschrieben hat: Im Zweifel ärgert man sich dann doch darüber, dass man nur unzureichende Komponenten gekauft hat und in ein paar Jahren dann ein stärkeres System möchte. Deshalb heißt es nicht ganz umsonst: Wer billig kauft, der kauft zweimal. Insofern, wenn es irgendwie möglich ist: Versuche lieber, noch ein wenig zu sparen. Vielleicht hast Du ja auch neben der Schule Zeit und Lust, ein wenig zu arbeiten. Dann dauert es mit dem PC zwar noch etwas, aber am Ende hast Du einen guten Rechner, mit dem der Flusi auch Spaß macht.


    Eines hast Du aber schon mal richtig gemacht: nachgefragt. Ich habe damals auf gut Glück ein fertiges System gekauft und dann nach 1–2 Jahren bemerkt, dass ich für das gleiche Geld auch einen besseren PC hätte kaufen können.

    Alternativ könntest Du natürlich auch einen anderen Flugsimulator anschaffen. Aerofly FS 2 etwa läuft auch auf schwachen Systemen mit sehr guter Grafik und sehr hohen FPS. Ich weiß aber nicht, für was Du den Flugsimulator verwenden möchtest. Von daher ist es jetzt schwierig zu sagen, ob Aerofly FS 2 was für dich wäre.

    Viele Grüße
    Frank

  • Also das sind meine 2 Varianten:

    oder


    AMD Ryzen 3 2200g


    4GB RX560 GDDR5


    16 GB RAM 2666 MHz


    oder...


    Prozessor AMD Ryzen 5 1400
    Prozessorkühler AMD Boxed
    Mainboard ASRock AB350M Pro4
    RAM 8GB (2x4GB) Patriot Viper 4 2800MHz CL16
    SSD 120GB Crucial BX500
    Festplatte 1000GB Toshiba P300
    Grafikkarte 8GB MSI RX570 Armor 8G


    Was würdet ihr eher wählen?

    • Mit einem Boxed-Kühler brennt dir im Zweifel nur irgendwann der Prozessor weg...
    • RAM: Lieber 2x 8GB und somit 16GB, das würde ich mindestens nehmen
    • Festplatten: Auch für den Simulator würde ich eine SSD statt eine HDD empfehlen - ich bin vor einigen Monaten von HDD auf SSD umgestiegen und habe seit dem sehr, sehr schnelle Ladezeiten des Simulators. Meine 1TB SSD hat knapp über 100€ gekostet - Eine Investition, die wirklich lohnt
    • Grafikkarte: Besonders leistungsstark scheint die nicht zu sein.

    Noch mal zum Verständnis: XP11 ist sehr, sehr leistungshungrig, da muss man in Sachen Hardware leider schon Geld in die Hand nehmen, sonst macht das keinen Sinn. Vielleicht ist das Geld in einen Segelflugschein erstmal besser angelegt? :) Und XP11 dann in einigen Jahren, wenn du mal mindestens das Doppelte für einen ordentlichen PC hierfür ausgeben kannst? :)


    LG Sascha

  • Mit einem Boxed-Kühler brennt dir im Zweifel nur irgendwann der Prozessor weg...

    Nee, nicht wirklich. Ich habe schon manche davon verbaut und die tun ihren Job wie vorgesehen, nur Übertakten ist dann nicht so drin.


    Festplatten: Auch für den Simulator würde ich eine SSD statt eine HDD empfehlen

    Für X-Plane ist das Geldverschwendung, der profitiert da fast gar nicht von. Eine SSD bringt geringfügig bessere Ladezeiten und im geladenen Flug eigentlich gar keine - wenn es also um's Geld geht würde ich da nun erstmal drauf verzichten.



    Ich selbst würde von den genannten Rechner gar keinen wählen, aber mit beiden wirst du X-Plane sicher ans Laufen bekommen - mit geringen Frameraten bei bescheidener Optik. Wenn es nun einer von diesen beiden sein soll nimm den zweiten (Ryzen 5 1400, 8 GB RAM, RX 570) und schau dann wie es läuft - eventuell hilft da dann noch ein Speicherupgrade, aber Speicher ist derzeit recht billig zu haben, wenn du denselben mit 16 GB bekommen kannst wäre das nicht verkehrt (kannst ja mal nachfragen, ob der PC auch mit 16 GB zu haben ist). Der erstere hat einen schwächeren Prozessor (nur 4 Kerne ohne HT, kann bei XP schon von Nachteil sein) und eine ganz deutlich schwächere Grafikkarte (die RX 570 hat nicht nur mehr Speicher sondern ist auch sonst deutlich fixer), weshalb ich den nicht empfehlen würde.

  • die Frage ist ja, was soll hinterher alles genutzt werden. Wenn man z.B. den A320 von Flightfactor nutzen möchte, den besten Airliner für XP, dann reichen die

    genannten Systeme nicht aus. Auch fängt heute alles ab Full HD an. Z.B. bei 24 Zoll benötige ich schon Full HD. Ich würde auch empfehlen zu warten.

    Auch würde ich mich erstmal schlau machen in Sachen PC Ausstattung. Was ist am preiswertesten in Sachen Hardware. Wo bekomme ich die beste Hardwareleistung für mein Geld. Da gibt es ja gute Zeitschriften und im Netz gute Seiten.


    Ich kenn das aber auch noch wo ich in dem Alter war. Da will man mit dem Kopf durch die Wand sozusagen. :)

  • Genau das ist ja der Punkt, der mir wichtig war. Plötzlich musste ich nämlich keine 5 Minuten mehr vor dem Ladebildschirm sitzen, bis es endlich mal los ging...

    Im P3D mag sich das deutlicher auswirken (dessen Ladezeiten sind aber mittlerweile auch jenseits von Gut und Böse), im X-Plane (den ich mittlerweile auch von SSD betreibe) merke ich davon fast gar nichts. Der Start geht etwas schneller, aber der Unterschied ist nicht weltbewegend und es dauert immer noch einige Minuten, bis der Flug geladen ist. Im Flug ist dann nichtmal mehr ein messbarer Vorteil zu finden.



    Da will man mit dem Kopf durch die Wand sozusagen.

    Na ja... das Problem kann ich nachvollziehen, dass er mit 13 Jahren wahrscheinlich kein eigenes Einkommen hat und daher der Rechner nun stark budgetiert ist. Wenn er da nun einen wirklich ordentlichen Rechner haben möchte kostet der dann um die 1.500 € und das bedeutet dann, dass er eventuell noch ein paar jahre warten muss, bis er zu solch einem PC kommt. Ich kann also voll verstehen, wenn er nun einen suoptimalen aber nutzbaren PC haben möchte - der ist dann nicht das gelbe vom Ei, ermöglicht aber immerhin die Nutzung des Simulators.

  • vom Budget her kann ich das nachvollziehen, aber in dem Alter fehlt einem die Geduld warten zu können.


    Er braucht keine 1.500 €.


    Also ein MB kostet 150,- €, Arbeitsspeicher 100,- €, Prozessor mit Lüfter 320,- €, Grafikkarte 260,- €, Gehäuse, 50,- €, Netzteil 50,- €. Windows gibt es recht günstig.

    Und wenn man nicht selber bauen kann, gibt es doch genug Firmen in der Nähe oder Online.

    + Monitor über E-Bay.

  • Da gebe ich dir Recht, es braucht keine 1.500 € - blöd ist aber, dass Julian den PC nicht selbst bauen kann/will und daher auf einen fertig gebauten PC angewiesen ist, was die Auswahl deutlich einschränkt. Wenn CSL-Computer einen konfigurator hätten... haben sie aber nicht. Möglicherweise geht da anderswo was, ich schau mal bei Alternate.